Ian McKellen kämpft seit 7 Jahren mit Prostatakrebs

Der 'Herr der Ringe'-Star lebt in ständiger Angst zu sterben

Ian McKellen, 73, leidet seit knapp sechs Jahren an Prostatakrebs und spricht erstmals in einem Interview über die schockierende Diagnose.

Der Schauspieler ist einer der Hauptfiguren der berühmten “Herr der Ringe“-Trilogie und auch in dem Prequel “Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ mimt er wieder die Rolle des Zauberers Gandalf.

Doch privat hat der 73-Jährige ganz andere Sorgen. Er leidet seit Jahren an Krebs, wie er in einem Interview mit dem “Daily Mirror“ erklärte: “Ich habe Prostatakrebs seit sechs oder sieben Jahren.“

Bisher rieten ihm die Ärzte von einer Operation ab und auch anderen Behandlungen unterzog er sich noch nicht. Der Krebs muss lediglich unter regelmäßiger Beobachtung bleiben und darf nicht streuen. Solange die Krankheit in der Prostata bleibt, ist es “keine große Sache“, wie er selber sagt.

Das war jedoch nicht immer so. Am Anfang hatte er große Angst und rechnete mit dem Schlimmsten. Doch inzwischen lebt so weit es geht glücklich mit der Diagnose.