Kate Middleton sagt den Besuch der 'Hobbit'-Premiere ab

Die Herzogin leidet weiterhin an Schwangerschaftsübelkeit

Es war eigentlich geplant, dass die schwangere Kate Middleton, 30, bei der britischen Premiere von "Hobbit" am Mittwochabend 12. Dezember zusammen mit Ehemann William, 30, über den roten Teppich geht. Nun aber wurde der Besuch der Herzogin abgesagt, da die Schwangerschaftsübelkeit weiterhin andauert.

Ein Sprecher das St. James Palace bestätigte die Neuigkeit und sagte: "Die Herzogin von Cambridge wird an der Hobbit-Premiere nicht teilnehmen, da sie sich weiterhin ausruhen muss. Der Herzog von Cambridge wird wie geplant an der Veranstaltung teilnehmen."

Die 30-Jährige leidet schon seit mehreren Tagen an der starken Übelkeit, nach der stationären Behandlung dachte man eigentlich, dass es Kate wieder besser geht.

Nachdem aber zwei australische Moderatoren in der Klinik anriefen, um sich über den gesundheitlichen Zustand der Herzogin zu erkundigen, kam es zur einer Tragödie. Die Krankenschwester Jacintha Saldanha, die das Telefonat durchstellte, nahm sich das Leben.

Vielleicht führte nicht nur die Übelkeit, sondern dieses tragische Ereignis dazu, dass Kate noch nicht bereit ist, sich der Öffentlichkeit zu stellen.