Norah Jones' Vater Ravi Shankar ist gestorben

Die Musik-Legende konnte sich nach einer OP nicht mehr erholen

Der Vater von Jazzsängerin Norah Jones, 33, Ravi Shankar, ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Der indische Musiker starb am Dienstag, 11. Dezember, nachdem er letzte Woche am Herzen operiert worden war.

In einem Statement erklärte die Familie: "Schweren Herzens müssen wir bekannt geben, dass Pandit Ravi Shankar - Ehemann, Vater und musikalische Seele - heute, 11. Dezember, verstorben ist. Wie ihr alle wisst, war seine Gesundheit in den letzten Jahren angeschlagen, und am Donnerstag unterzog er sich einer OP, die ihm einen Neustart hätte bieten können."

Weiter fügten die Angehörigen hinzu: "Leider war sein Körper - trotz der Bemühungen der Chirurgen und Ärzte, die sich um ihn kümmerten - nicht in der Lage, die Strapazen der Operation zu bewältigen. Wir waren an seiner Seite, als er starb."

Der Musiker erlangte an der Sitar, einen Zupfinstrument, in den 50ern Popularität - galt als Vorbild der Beatles. Sogar mit drei Grammys wurde Shankar ausgezeichnet.

Der 92-Jährige hinterlässt seine Frau Sukanya und die Töchter Norah und Anoushka Shankar Wright.