George Clooney überrascht Gäste beim In-Asiaten in Berlin

Der Hollywood-Star speiste im Restaurant 'Si An' Papayasalat & Hühnersuppe

Auch mit 51 Jahren zählt George Clooney immer noch zu den begehrtesten Männern Hollywoods - und es wäre wohl der größte Traum vieler seiner Bewunderer, den Star einmal als Tischnachbarn zu haben. Für die Gäste des Berliner Asia-Restaurants "Si An" wurde das nun zur Realität - Clooney stattete am Montag, 10. Dezember, dem In-Lokal einen spontanen Besuch ab! 

Schon im September hatte der ehemalige "Emergency Room"-Star im Harz für Wirbel gesorgt, als er im Quedlinburger Restaurant "Benedikt" Tagliatelle mit Pfifferlingen verdrückte.  

Und was wurde diesmal für den bodenständigen George aufgetischt? Die Servicekräfte des "Si An" in der Rykestraße (Prenzlauer Berg) servierten dem "Nespresso"-Werbegesicht unter anderem Sommerrollen, Papayasalat und Hühnersuppe. Dazu trank der Freund von Stacy Keibler zwei Tiger-Bier.

Der Darsteller war laut "B.Z." mit Drehbuchautor Grant Heslov, 49, und einem Sicherheitsmann zu Tisch. Das Trio hatte tagsüber Drehorte für den Polit-Thriller „The Monuments Men“ gesucht.

In dem rappelvollen Lokal rückten die Gäste gerne zusammen, um für den Schauspieler Platz zu machen. Seine Rechnung lag knapp über 50 Euro - er gab ein großzügiges Trinkgeld von knapp 20 Euro.

Kellner Nguyen Trung schwärmte gegenüber der "B.Z.": „Er war überhaupt nicht wie ein Star. Einfach nur ein cooler Typ!“

Einzige Einschränkung: Alle Mitarbeiter hätten an dem Abend absolutes Telefon-Verbot gehabt, damit Clooney nicht belästigt wird, so Nguyen weiter. Was man bei dem Rummel um ihn nur zu gut verstehen kann.

Herrlich allürenfrei - so gefällst du uns noch besser, George!