Kate Middletons Krankenschwester - Drei Abschiedsbriefe

Sie äußert darin Kritik an Kollegen

Nach dem tragischen Selbstmord von Kate Middletons Krankenschwester Jacintha Saldanha, 46, wurden drei Abschiedbriefe gefunden, die vielleicht die Fragen über ihren schrecklichen Tod beantworten können …

Die Krankenschwester hat sich unmittelbar nach dem Scherzanruf der australischen Radiomoderatoren Mel Greig und Michael Christian in dem Schwesternwohnheim vermutlich mit einem Schal erhängt.

Gleich drei Briefe wurden von Jacintha gefunden. Zwei direkt am Tatort und einer bei ihren Sachen. Die Familie der Verstorbenen gab Kopien der Briefe an die Polizei weiter.

Wie “The Guardian“ wissen will, gilt der erste der Schriftstücke dem Scherzanruf der beiden australischen Moderatoren, der Zweite beinhaltet ihre Wünsche für die Beerdigung und der Dritte soll sich mit ihrem Arbeitgeber, dem Krankenhaus befassen und Kritik an Mitarbeitern äußern.

Nach ihrem Tod stand das King Edward VII Hospital in London hinter ihrer Mitarbeiterin und teilte das große Bedauern über den Verlust mit. Aber gab es vielleicht schon vor ihrem Tod und vor Kate Middeltons Aufenthalt Probleme auf der Arbeit oder war es wirklich die Schande, die sie nach dem Scherzanruf empfand?

Nach wie vor dreht sich alles um die Frage, ob die beiden Radiod-DJs Schuld an ihrem Selbstmord tragen oder ob Saldanha bereits zuvor Sorgen plagten.

Zudem wurden an ihren Handgelenken Verletzungen festgestellt, wie Gerichtsmedizinerin Dr. Fiona Wilcox erklärte. Hat die 46-Jährige zuvor versucht die Pulsadern aufzuschneiden?

In etwa vier Wochen wird das Ergebnis der Untersuchung feststehen und vielleicht so mehr Aufschluss über ihren Tod geben.

.