Edward Furlong gab seinem sechsjährigen Sohn Drogen

Der 'Terminator 2'-Schauspieler hält das für eine böse Verleumdnung

Wenn man das liest, kann man es fast nicht glauben: Der einstige Kinder-Star Edward Furlong, 35, soll seinem sechsjährigen Sohn Kokain gegeben haben.

Seine Ex-Frau Rachael Bella, 28, hatte bereits im November erwirkt, dass der Schauspieler seinen Sohn nur noch unter Aufsicht sehen darf. Der 35-Jährige erhob dagegen jedoch Widerspruch.

Rachael Bella hatte Dokumente vorgelegt, die beweisen: Der Sechsjährige wurde positiv auf Kokain getestet, nachdem er Zeit bei seinem Vater verbracht hatte!

Der "Terminator 2"-Darsteller wirft seiner Ex jedoch vor, dass sie mit dieser Verleumdung ihn von seinem Sohn entfremden und seine Arbeitsfähigkeit zerstören möchte.

Das Gericht war da anderer Meinung und änderte nichts an dem eingeschränkten Sorgerecht. Edward darf weiterhin seinen Sohn nur beaufsichtigt sehen.

Der Richter war ebenfalls über den Zustand des Schauspielers besorgt, denn er wirkt heruntergekommen und gilt jahrelang als drogensüchtig.