Radio-Verbot für Keshas 'Die Young' nach Newtown-Amoklauf

Die Sängerin nimmt Stellung auf Twitter

Nach dem tragischen Amoklauf an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown im US-Bundesstaat Connecticut wird Keshas, 25, Song “Die Young“ von den Radiosendern nicht mehr gespielt.

Keshas Song-Titel ist derzeit mehr als unpassend in Anbetracht der Tatsache des Amoklaufs bei dem der 20-jährige Adam Lanza erst seine Mutter und anschließend 20 Schüler und sechs Erwachsene getötet hatte.

Die Single der 25-Jährigen enthält Passagen wie: “Lasst uns die Nacht genießen, denn wir werden jung sterben. Wir werden jung sterben. Wir werden jung sterben.“

Daher wurde das Stück von einigen Radio-Stationen auf die rote Liste verbannt. Zu den Ereignissen äußert sich die Sängerin nun sogar selbst auf Twitter und schrieb:

“Es tut mir so leid für jeden, der von dieser Tragödie betroffen ist. Und ich verstehe, wieso mein Song jetzt unangebracht ist. Worte können dies nicht ausdrücken.“

Nach ihrem mitfühlenden Kommentar kommt es jedoch zu einer Überraschung: So behauptet die Sängerin jetzt, dass sie nie die kontroversen Texte des Songs singen wollte. Doch sie ist als Co-Autor des Tracks aufgeführt. Sagt sie also die Wahrheit? Oder reagiert sie damit nur auf Twitter-Kommentare auf ihrer Seite von Leuten, die ihr vorwerfen, dass sie diesen Song noch singt?

Zumindest ereilt Kesha nun das gleiche Schicksal wie zuvor schon viele Künstler, deren Titel plötzlich zum Lied eines bewegenden Ereignisses wurde.

Themen