Wladimir Putin bietet Gérard Depardieu russischen Pass an

Der Schauspieler ist willkommen

Was haben Wladimir Putin, 60, und Gérard Depardieu, 63, gemeinsam? Eigentlich nicht viel, würde man behaupten. Doch das russische Staatsoberhaupt und der Schauspieler sind schon lange befreundet. Nun bietet Putin dem Franzosen die Staatsbürgerschaft seines Landes an.

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass Gérard aus Steuergründen nach Belgien gezogen ist und sogar seinen französischen Pass abgab.

Öffentlich beschwerte sich der "Obelix"-Darsteller, dass er dem Land immer Steuern gezahlt habe und den Respekt seiner Heimat möchte.

In Belgien scheint er diese Anerkennung zu bekommen. Doch auch ein anderes Land hat Interesse an der Schauspielegende: Russland.

Wladimir Putin, Präsident des Landes, verkündete jetzt in einem großen Interview, dass er Gérard gerne willkommen heißt: "Falls Gérard wirklich eine russische Aufenthaltsgenehmigung oder einen russischen Pass will, so ist diese Frage bereits positiv entschieden."

Allerdings sei Putin sich im Klaren darüber, dass Depardieu im Herzen immer Europäer sein wird. Weiter betonte er die freundschaftliche Beziehung zu dem Star, und das obwohl sich die beiden wenig sehen.