Ukrainischer Politiker beschimpft Mila Kunis antisemitisch

Hetz-Kampagne von Igor Miroshnichenko auf Facebook

Hass-Attacke gegen Mila Kunis: Die 29-Jährige ist Ziel schwerer Beleidigungen geworden. Der ukrainische Politiker Igor Miroshnichenko bezeichnete die Freundin von Ashton Kutcher als "zhydovka" - ein bösartiges Schimpwort, das seit dem Holocaust gegen jüdische Menschen verwendet wird.

Via Facebook beschimpfte Miroshnichenko die in der Ukraine geborene Schauspielerin. Kunis sei keine "echte" Ukrainerin.

Obwohl heftige Proteste laut wurden, ließ die dortige Regierung verlauten, dass das Wort nicht weiter schlimm sei, da es im ukrainischen Wörterbuch stünde und nicht unbedingt als Schimpfwort ausgelegt werden müsse.

Nun hat sich das „Simon Wiesenthal Center“, eine jüdische Menschenrechtsorganisation aus Los Angeles, zu Wort gemeldet. Das jüdische Zentrum sei empört und finde den Vorgang skandalös.

In einem Brief der Organisation heißt es, dass der Vorfall um Mila Kunis eine ungeheuerliche Entgleisung sei. Das betreffende Wort bedeute so viel wie „dreckiger Jude“ und sei schon in den Konzentrationslagern benutzt worden. Der ukrainische Regierungschef müsse den Angriff gegen Mila Kunis öffentlich verurteilen.

Der "Black Swan"-Star selbst hat sich bislang nicht zu Wort gemeldet. 

Themen