Mario Ballotelli zeigt seine Ex-Freundin Raffaella Fico an

Das Model hatte ihm vorgeworfen keine Verantwortung für seine Tochter zu übernehmen

Der Rosenkrieg zwischen dem italienischen Fußball-Star Mario Balotelli, 22, und seiner Ex Raffaella Fico, 24, hat begonnen. Anfang Dezember brachte das Model die kleine Pia zur Welt und behauptete, dass der Stürmer der Vater des Kindes sei. Nun hat Balotelli die schöne Raffaella wegen Verleumdung angezeigt.

Stellt sich die Frage wieso? Die 24-Jährige hatte behauptet, dass der Nationalspieler nicht in der Lage sei Verantwortung zu übernehmen und ihm die gemeinsame Tochter nicht interessiere.

In einer Pressemitteilung gibt der 24-Jährige jetzt Konter: "Was das letzte Interview von Raffaelli Fico in ‘Chi’ (einem italienischen People-Magazin; Anm.d.Red.) angeht, sehe ich mich entgegen meinem Willen gezwungen zu reagieren. Aber es gibt bei allem eine Grenze und ich kann nicht tolerieren, dass meine Würde als Mann verletzt und dass mir ein Verhalten vorgeworfen wird, dass in der Sache nicht stimmt.“

Weiter fügt er hinzu: "Ich habe meine Anwälte beauftragt, alles zu tun, um meine Ehre zu verteidigen. Die ist durch Ficos Aussagen zu Unrecht verletzt worden. Ich warne sie, in Zukunft Halbwahrheiten über mich zu verbreiten. Ich will sie daran erinnern, dass sie alle ungerechtfertigten Aussagen über mich wieder gut machen muss.“

Unterstützung erhält Balotelli derweil auch von seinen Adoptiveltern Silvia und Franco, die ebenfalls die Vaterschaft ihres Sohnes anzweifeln. So schrieben sie in einem offenen Brief an die Ex ihres Sohnes: "Wir wissen nicht, von wem das Kind ist. Du hast nicht verstanden, dass die Liebe über Geld und Popularität steht ...“

Das nennt man eine klare Ansage. Der Rosenkrieg ist offiziell eröffnet!