Bill Kaulitz - 'Ich bin manchmal ein bisschen paranoid'

Der Ruhm hat Schattenseiten für die Mitglieder von Tokio Hotel

Die deutsche Band Tokio Hotel hatte lange Zeit sehr großen Erfolg in der Musik-Szene und machte die Teenies verrückt. Doch diese globale Aufmerksamkeit hat auch Schattenseiten. Frontmann Bill Kaulitz, 23, kann davon ein Lied singen.

Denn der Ruhm hat alle Bandmitglieder verändert. Ein normales Leben ist in Deutschland kaum noch möglich. Seit einiger Zeit ist die USA der Rückzugsort für die Kaulitz-Brüder Tom, 23, und Bill.

Für die neue Staffel von "DSDS" kamen die beiden Neu-Juroren aber zurück in die Heimat - und die Präsenz in den Medien damit ebenfalls.

Bill erzählte nun in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung", dass er zwar nicht mehr der Alte sei, aber dafür sein eigener Boss:

"Die Freiheit, jetzt da rauszugehen und im Park herumzuspazieren, hab' ich tatsächlich nicht. Aber künstlerisch kann ich machen, was ich will. Heute bin ich der Chef meines Lebens, ich. Selbst die Plattenfirma hat nicht viel zu sagen bei uns."

Und fügt einschränkend hinzu: "Aber natürlich gibt´s hier in diesem Leben auch Sachen, die einen fertigmachen und wahrscheinlich hat man einen kleinen Schaden weg. Ich bin manchmal schon ein bisschen paranoid."

Auf Schlagzeilen würden Bill und sein Zwillingsbruder Tom heute nicht mehr viel Wert legen. Nur für Oma Kaulitz täte es Bill leid: "Weil die mich immer noch fragt, ob das nun wahr oder falsch ist."