Daniel Küblböcks Bruder tot - Er starb an einer Überdosis

27-Jähriger wurde leblos seiner Wohnung gefunden

Daniel Küblböcks, 27, Bruder Michael ist im Alter von 28 Jahren an einer Überdosis Heroin gestorben. Er wurde gestern, 3. Januar, tot in seiner Berliner Wohnung gefunden.

Auch wenn Daniel keinen Kontakt mehr zu seinem Bruder hatte, dürfte der Schock groß sein. Der 28-Jährige starb an seiner Drogensucht.

Während Daniel durch die erste Staffel der Castingshow “Deutschland sucht den Superstar“ berühmt wurde, saß sein Bruder wegen schwerer Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte in Haft. Im Jahr 2007 bedrohte er im Wahn nach Drogen eine Ärztin mit einer blutigen Heroinspritze.

Auch sonst hatte er nicht viel mit dem Paradiesvogel Daniel, der erst kürzlich von einer Millionärin adpotiert wurde, gemeinsam. Er soll der Neonazi-Szene angehört haben - auf seinem Arm hatte er ein Hakenkreuz tätowiert.

Der 27-Jährige zeigte sich geschockt über den Tod seines Bruders und erklärte gegenüber "Bunte.de":

"Ich bin traurig über den Tod meines Bruders. Ich habe so sehr gehofft, dass er auf die Beine kommt. Durch seinen Drogen- und rechtsradikalen Hintergrund brach ich den Kontakt vor vielen Jahren ab. Ich wünsche Ihm, bei Gott im Himmel, seinen ewigen Frieden“.