'Bella Block' Hannelore Hoger - 'Angst tüdelig zu werden'

Die 71-Jährige macht Schluss mit der Erfolgs-Krimi-Serie

Hannelore Hoger als TV-Kommissarin Das Team von Hannelore Hoger hat Angst davor, Hannelore Hoger mit ihrem Stern auf dem Potsdamer

Im Fernsehen kennen die Zuschauer sie für ihren Scharfblick, doch im wahren Leben fürchtet die TV-Kommissarin Hannelore Hoger, 71, genau diesen zu verlieren. "Ich habe Angst davor, tüdelig zu werden", sagte Hoger der "Bild".

Damit das nicht passiert, will sie immer in Bewegung bleiben: "Die Vorstellung, ab einer gewissen Altersgrenze nur noch den ganzen Tag im Sessel zu sitzen und nichts mehr zu tun, finde ich ganz schlimm", gesteht die Schauspielerin.

Trotzdem will Hoger die Krimi-Reihe "Bella Block" abschließen. Die Schauspielerin geht seit 1993 für die ZDF-Serie auf Verbrecherjagd, will diese nun allerdings zu Ende bringen:

"Ich drehe noch zwei bis drei Folgen. Danach höre ich auf", verkündet sie. Und ergänzt trocken: "Das reicht ja dann auch. Nach 20 Jahren muss mal Schluss sein. Ich möchte, dass wir Bella gut zu Ende bringen."

Der Entschluss, die Rolle der Kommissarin aufzugeben, sei ihr dabei nicht schwer gefallen. "Loslassen hat immer etwas Gutes. Ich marschiere einfach weiter. Es ist wichtig, offen für Neues zu sein", so die 71-Jährige.

Zwar gibt Hoger zu, mittlerweile mehr Erholungspausen zu benötigen, trotzdem ist sie froh, noch immer arbeiten zu können. Wir sind gespannt, was als Nächstes kommt!