Justin Bieber will sich nach Drogen-Skandal bessern

Meint er damit seinen Marihuana-Konsum?

Für Schlagzeilen sorgten vor kurzem die aktuellsten Bilder von Justin Bieber: Auf den Fotos scheint das Teenie-Idol einen Joint zu rauchen. Jetzt meldete sich Justin indirekt via Twitter zu Wort.

Der Star postete seine guten Vorsätze für dieses Jahr. Dazu gehört wohl auch den Konsum von jeglichen illegalen Substanzen einzustellen.

Die Bilder, die "TMZ" veröffentliche, lösten einen kleinen Skandal aus: Schließlich ist Justin Bieber Vorbild für Millionen Teenies und war bisher eigentlich immer brav. Außer dem Hin und Her mit Selena Gomez, 20, leistete sich der 18-Jährige kaum Negativ-Presse.

"Ich wachse jeden Tag und lerne. Ich versuche, besser zu werden. Mal ist man am Boden, dann steht man wieder auf. Ich sehe und höre euch alle. Ich möchte niemals irgendwen von euch hängen lassen. Ich liebe euch," schreibt Justin reumütig.

Ein Freund des Sängers erzählt gegenüber "Hollywoodlife", dass Justin einfach ein ganz normaler Junge sei, der bis jetzt nie Kummer bereitet habe. Der Drogenkonsum sei ein kleines Ausbrechen aus dieser zuckersüßen, heilen Welt, also völlig normal.

Trotzdem: Marihuana ist und bleibt verboten und bietet den jungen Leuten bestimmt keine richtige und gesunde Lebensweise.