Zwei Jahre nach dem Tod von 'Sexy Cora' - Ärztin vor Gericht

Prozessauftakt vor dem Hamburger Landgericht

Erotikdarstellerin Das Grab von Carolin Wosnitza auf dem Friedhof Ohlsdorf in Hamburg Witwer Tim Wosnitza

Vor zwei Jahren starb Pornostar "Sexy Cora" († 23) infolge eines Herzstillstandes. Sie war nach einer Brust-OP in einer renommierten Hamburger Klinik nicht mehr aufgewacht. Nun beginnt der Prozess: Ab dem 28. Januar 2013, muss sich die behandelnde Narkoseärztin vor dem Hamburger Landgericht verantworten.

Der 56-jährigen Medizinerin wird vorgeworfen, den Tod von Erotikdarstellerin Carolin Wosnitza alias "Sexy Cora" durch Fahrlässigkeit verursacht zu haben.

Cora hatte sich am 11. Januar 2011 einer erneuten (ihrer sechsten!) Brustvergrößerung in der renommierten Alster-Klinik in Hamburg unterzogen. Doch die Blondine, die auch als Kandidatin bei "Big Brother" bekannt wurde, war nach mehreren Tagen im Koma nicht mehr aufgewacht. Laut Obduktionsbericht war eine Hirnlähmung infolge des Herzstillstandes der Grund für den Tod.