Emma Watson an US-Grenze für Kind gehalten

Der 'Harry Potter'-Star altert gut

"Harry Potter"-Star Emma Watson, 22, wurde Anfang dieser Woche von der US-Grenzkontrolle ausgefragt, weil sie fälschlicherweise dachten, bei der Schauspielerin handle es sich um ein Kind, das ohne eine Aufsichtsperson unterwegs sei. Nach US-Gesetzen bedeutet dies: Emma wurde zehn Jahre jünger geschätzt!

Via Twitter beschwerte sich die Mimin über den für sie peinlichen Vorfall: "Passkontrolle zu mir: 'Alleinreisendes Kind?' Ich: ' Wie bitte?' Passkontrolle: 'Wo ist deine Aufsichtsperson?' Ich: 'Ich bin 22!!!!'

Es sei nicht das erste mal gewesen, dass ihr das passiert sei. Augenzeugenberichten zufolge sei Watson dennoch rot angelaufen und habe die Situation peinlich berührt weggelacht.

Dabei wurde sie erst kürzlich zum 'gefährlichsten Promi des Internets' gekürt! Aber um ehrlich zu sein: Wir hätten Emma auch um einige Jährchen jünger geschätzt! Wenn sie erst einmal älter ist, wird sie sich hoffentlich nicht mehr über ihr jugendliches Aussehen ärgern.