Darf Brad Pitt wieder nach China einreisen?

Seit 15 Jahren Einreiseverbot

Brad Pitt, 49, hat Andeutungen gemacht, dass sein Einreiseverbot für China eventuell aufgehoben wurde. Der Star darf seit "Sieben Jahre in Tibet" nicht mehr in das asiatische Land reisen, da der Film die chinesische Regierung in ein schlechtes Licht stellte. Nun meldete sich der Schauspieler auf dem sozialen Netzwerk Sina Weibo an - die chinesische Version vom Kurznachrichtendienst Twitter.

Darauf schrieb Brad, der innerhalb kürzester Zeit 160 000 Follower hatte:

"Es ist wahr. Ja, ich komme..."

Der Regisseur des Filmes, Jean-Jacques Annaud, erhielt 1997 ebenfalls ein Einreiseverbot. Dieses wurde allerdings im vergangenen Jahr aufgehoben, als er das Internationale Filmfestival in Shanghai besuchte.

Nur wenige Stunden nach dem Tweet wurde die mysteriöse Nachricht wieder gelöscht und auch Brads Sprecherin hat nach diversen Anfragen noch keine offizielle Meldung gemacht.

Die chinesischen Fans müssen also vielleicht weiter auf Pitt warten.