Heidi Klums Sex-Geständnis - Im Bett wild und verrückt

Die Model-Mama plaudert aus: 'Es ist gut, Dinge außerhalb der Norm zu tun'

Rrrrr... Heidi Klum trägt nicht nur gern Leoparden-Outfits - auch im Bett sei sie wild, wie sie gesteht Heidi Klum gibt bei den Posiert gern freizügig: Heidi Klum

Oh là là: pikantes Geständnis von Heidi Klum: Die 39-Jährige lässt zwischen den Laken gerne ihre wilde Seite zum Vorschein treten! Die "Germany's Next Topmodel"-Moderatorin gesteht, dass sie im Bett zum Teufelchen wird und sich für Schäferstündchen mit ihrem Liebsten Martin Kirsten auch des Öfteren in Schale wirft. 

"Es ist gut, sich manchmal Mühe zu geben und sich etwas Nettes anzuziehen - Dinge außerhalb der Norm zu tun", so die Ex von Popsänger Seal.

Weiter rät Klum, die gern auch mal freizügig posiert, mit seinen Vorlieben beim Liebesspiel nicht hinterm Berg zu halten:

"Manche Leute sind nun mal etwas experimentierfreudiger im Bett und andere sind eher langweilig. Wenn du wild und verrückt bist, dann zeig das auch, damit die andere Person weiß, dass manchmal auch kleine Teufelshörner bei dir zum Vorschein kommen", plaudert sie aus dem Nähkästchen.

Mit jüngeren Männern will sich die 39-Jährige derweil nicht einlassen - auch wenn sie deren Reiz sieht:

"Ich kann schon verstehen, warum eine Frau einen jungen Mann attraktiv findet", gibt die vierfache Mutter zu. "Tatsache ist nämlich, dass sich die Figur eines Mannes mit dem Alter verändert. Jüngere Männer trainieren mehr und wenn die Hüllen fallen, ist es schön, einen sexy, durchtrainierten Körper anzuschauen."

Sie sei jedoch realistisch, fährt Klum fort. "Ich werde nächstes Jahr 40. Ich glaube nicht, dass ich damit klar kommen könnte, neben einem 25-Jährigen aufzuwachen."

 

Themen