Panik-Knopf gedrückt - Brangelina-Kids lösen Großeinsatz aus

Zwölf Nannys konnten Shiloh, Pax und Co. nicht bändigen

Mehrere Polizeiautos und ein Helikopter sind im Einsatz, als letzten Samstag, 5. Januar, gegen 21 Uhr der Panik-Knopf im Anwesen von Angelina Jolie, 37, und Brad Pitt, 49, gedrückt wird. Doch das Ganze entpuppt sich als falscher Alarm.

Offenbar hatte die Rasselbande der beiden Hollywood-Stars allzu ausgelassen herumgetobt. Oder war es das Ergebnis einer Mutprobe, dass der Panik-Knopf der Villa betätigt wurde?

Als die Polizei eintraf, waren Brad und Angelina nicht zuhause. Maddox, 11, Pax, 8, Zahara, 7, und Shiloh, 6, sowie die vierjährigen Zwillinge Knox und Vivienne waren in der Obhut von zwölf (!) Nannys.

Ein beachtliches Betreuungsaufgebot - das jedoch trotzdem nicht ausreichte, die Kids zu bändigen. Schon häufig wurde aus dem Umfeld der XXL-Familie berichtet, dass die Kinder ihren Eltern auf der Nase herumtanzen und nur selten in die Schranken gewiesen werden.

Der Groß-Alarm dürfte allerdings Konsequenzen nach sich ziehen: Das Glamour-Paar muss mit einer saftigen Geldstrafe rechnen. Ob's diesmal wohl auch Ärger für den Nachwuchs gibt?