'Bafta'-Nominierungen 2013 stehen fest

Insgesamt zehn Nominierungen für Spielbergs Film

Ganz offiziell wurden gestern, 9. Januar, die Bafta (British Academy Film Awards)-Nominierungen bekannt gegeben. Mit zu den Favoriten gehört Steven Spielbergs Film “Lincoln“.

Zehn Mal ist die Verfilmung des Lebens des US-Präsidenten von der British Academy of Film and Television Arts in verschiedenen Kategorien nominiert, unter anderem als “Bester Film“. Doch auch die Musical-Verfilmung "Les Misérables" und der Film “Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ sind mit neun Nominierungen heiße Anwärter auf eine der begehrten britischen Auszeichnungen.

Im Gegensatz dazu startet die britische James Bond-Reihe mit “Skyfall“ “nur“ mit acht Nominierungen. Während sich Daniel Craig als James Bond nicht über eine mögliche Auszeichnung freuen darf, könnte Javier Bardem für seine Rolle als Bösewicht in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" gewinnen.

Dagegen eher schlecht startet “Der Hobbit“. Lediglich drei Mal ist die Filmtrilogie nominiert und auch nur in technischen Kategorien.

Auch der deutsch-österreichische Schauspieler Christoph Waltz darf sich vielleicht schon bald über eine Auszeichnung für seine Rolle in “Django Unchained“ freuen. Ob er den Preis mit nach Hause nehmen darf und wer noch zu den glücklichen Gewinnern gehört, wird sich am 10. Februar zeigen.

Themen