Franjo Pooth muss 1,8 Millionen zahlen

Urteil im Commerzbank-Prozess

Franjo Pooth muss der Commerzbank ca. 1,8 Millionen Euro zahlen. Das Gericht in Düsseldorf gab der Klage der Bank gegen den insolventen Unternehmer in allen Anklagepunkten statt.

Dieses Urteil wird Franjo Pooth gar nicht gefallen, denn die geforderten 1,8 Millionen Euro plus Zinsen muss er aus eigener Tasche zurückzahlen. Er hatte für einen Millionenkredit an seine Firma Maxfield persönlich mit seinem Privatvermögen gebürgt.

Das Landgericht gab damit der Commerzbank im vollen Umfang Recht. Der 39-jährige kann zwar gegen die Entscheidung in Berufung gehen, allerdings kam die zuständige Richterin Annette Lehmberg schon am ersten Verhandlungstag zu dem Ergebnis, dass Pooth dem Geldinstitut mindestens eine Million schuldig ist.

Einen angestrebten Vergleich lehnte die Commerzbank ab.

Der Ehemann von Verona hat im Januar 2008 mit seinem Multimedia-Unternehmen Maxfield Insolvenz angemeldet - Über 400 Gläubiger fordern nun ca. 27 Millionen zurück. Eine Chance, das Unternehmen zu retten, sah der Insolvenzverwalter nicht. Das meist Geld schuldet Pooth der Sparkasse Düsseldorf.

Picture Copyright: DPA