Rudi Assauer ist offiziell geschieden

Er und Exfrau Britta waren nicht anwesend

Rudi lächelt schon lange nicht mehr... Mit Britta war er mal glücklich, jetzt sind sie geschieden Eine, die immer zu Rudi hält: Tochter Bettina

Das Scheidungsdrama hat ein Ende: Rudi Assauer, der seit einiger Zeit an Alzheimer erkrankt ist, und seine Exfrau Britta Ildiz sind nun geschiedene Leute.

Am 11. Januar gegen 10 Uhr war die Scheidung rechtsgültig - und das, obwohl keiner der Eheleute anwesend war.

Britta hatte ein Attest eingereicht, weil ihr anscheinend die Kraft fehlte, um für immer "Tschüß" zu sagen. Denn die Scheidung wollte sie nie, im Gegenteil: Lange Zeit versuchte Britta Rudi zurückzugewinnen und sah in der Trennung eine Art Verschwörung.

Auch der ehemalige Schalke-Manager erschien nicht persönlich vor dem Richter. Seine Tochter Bettina hielt die Stellung und sagte nach dem Urteil gegenüber "Bild": "Als jeder Zeuge im Detail erzählte, was damals alles so passierte, lief das alles wie ein Film an mir vorüber, mir sind die Tränen gekommen. Ich bin so froh, dass nun alles vorbei ist und mein Vater nicht mehr lange diese Last ertragen muss."