'Köln 50667' - David Ortega äußert sich zu den Vorwürfen

Exklusiv in OK! erklärt sich der Reality-Star

Diese Nachricht sorgte bei den "Köln 50667"-Fans für Wirbel: "Diego"-Darsteller David Ortega soll laut "Bild" offene Schulden haben und sogar bei einem Termin zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherungen nicht erschienen sein. Es war sogar von einem Haftbefehl die Rede. Nun äußert sich der 26-Jährige gegenüber der OK! zu den Vorwürfen.

"Bei der zivilrechtlichen Forderung handelt es sich um eine noch offene Zahnarztrechnung über 177 Euro. Da ich vor meiner Zeit bei 'Köln 50667', als Model und DJ beruflich an verschiedensten Orten gearbeitet habe, war ich in diesem Zeitraum leider nur sehr schwer zu erreichen", erklärt sich der Ex-Freund von Gina Lisa Lohfink. 

Auch die Anschuldigungen, dass der Spanier polizeilich gesucht wird, dementiert der einstige "Big Brother"-Bewohner:

"Es ging bei dieser zivilrechtlichen Forderung nicht darum, dass ich von der Polizei gesucht wurde, sondern, dass ich vom Gerichtsvollzieher nicht zu Hause angetroffen worden bin."

Die Schulden, die David alias "Diego" noch hatte, seien derweil auch schon bezahlt, wie uns der Soap-Star bestätigt:

"Selbstverständlich habe ich die noch offenen 177 Euro mittlerweile beglichen, im Übrigen innerhalb der mir bis zum 22.1.2013 gesetzten Frist."

Dann können Fans des Reality-Formats wohl aufatmen: "Diego" bleibt ihnen erhalten!