Destiny's Child Michelle Williams litt unter Depressionen

'Ich musste mich dazu entschließen, aus dem Bett aufzustehen'

Derzeit sind Destiny's Child mit ihrem Comeback in aller Munde. Doch als es ruhiger um die Gruppe war, litt Sängerin Michelle Williams, 32, unter Depressionen.

Sie hat eigentlich alles und trotzdem ist auch eine erfolgreiche, hübsche Sängerin wie die 32-Jährige nicht gewappnet vor dieser tückischen Krankheit. In einem Interview mit der britischen “The Sun“ gestand sie offen: “Ich hatte Depressionen. Ich musste mich dazu entschließen, aus dem Bett aufzustehen und das zu machen, was ich brauche, um glücklich zu sein.“

Anfangs hatte die Sängerin Hoffnung, durch ihren Glauben wieder gesund zu werden:“Uns wird gelehrt: 'Geh einfach in die Kirche und bete deshalb. Der Herr wird dich heilen.'“

Doch später merkte Williams das, dass das allein dann doch nicht reicht: “Na ja, in der Zwischenzeit glaube ich, dass Leute mit gottgegebenem Talent wie Ärzte, Doktoren, Therapeuten die Heilung sind.“

Darum gibt sie allen Betroffenen einen Tipp und rät: “Geh zu einem Fachmann, damit er dich beurteilen kann. Es ist in Ordnung, wenn man so was durchmacht. Depressionen sind nicht in Ordnung, aber es ist in Ordnung, sich Hilfe zu holen."

Inzwischen ist sie wieder genesen und kann die zukünftigen Projekte mit voller Energie angehen. Beim "Super Bowl" soll sie mit ihren Kolleginnen Beyoncé Knwoles und Kelly Rowland aufreten und ihr Comeback als “Destiny's Child“ feiern.