Boris Becker - Ex-Frau Barbara soll Nachnamen ablegen

Dabei waren sie eine perfekte Patchwork-Familie

Eigentlich war Familie Becker die perfekte Patchwork-Familie. Erst vor wenigen Tagen sah man sie vereint auf der Berliner Fashion Week. Doch nun scheint die Tennislegende Boris Becker, 45, ein Problem mit seiner Ex-Frau Barbara, 46, zu haben - und fordert sie auf, ihren Nachnamen abzulegen.

Im Interview mit der "Bild am Sonntag" äußerte sich die 46-Jährige zu dem Verhältnis zu Boris: "Wir tauschen uns über die Kinder aus. Es ist begrenzt auf organisatorische Fragen. Ansonsten leben Boris und ich zwei verschiedene Leben.“

Diese Äußerung scheint dem einstigen Sport-Profi nicht gefallen zu haben. Er holte daraufhin prompt auf Twitter zum Gegenschlag aus: "Dazu muss ich feststellen, dass man irgendwann die Vergangenheit ruhen lassen sollte!!“ und fügt weiter hinzu: "Barbara Feltus hat vor langer Zeit Boris und danach Arne geheiratet!“

Aber der 45-Jährige wird noch konkreter: "Nach 2 Scheidungen geht Frau normalerweise wieder auf Geburtsnamen, der lautet Feltus†…...“

Auch die anderen Becker-Frauen wie Mutter Elvira, Schwester Sabine und Ehefrau Lilly würden sich laut Boris über die Namensänderungen freuen.

Stellt sich die Frage wieso? Immerhin war die Schmuck-Designerin sieben Jahre mit Boris verheiratet und ist die Mutter seiner Söhne Noah, 19, und Elias, 13.