Taylor Swift - Sie hasst Witze über ihr Liebesleben

Die Scherze auf ihre Kosten sind ihr peinlich

Zugegeben: Bei Taylor Swift, 23, macht es schon manchmal den Anschein, als würde sie ihre Partner öfter als ihr Höschen wechseln. Späße über ihr Liebesleben findet die Country-Sängerin allerdings alles andere als lustig.

Die Musikerin, die sich erst kürzlich von One Direction-Star Harry Styles trennte und zuvor mit Berühmtheiten wie John Mayer, Jake Gyllenhaal, Taylor Lautner und Joe Jonas liiert war, versteht keinen Spaß mehr, wenn ihre Beziehungen immer öfter zur Zielscheibe öffentlicher Scherze werden. 

"Anfangs fand Taylor es einfach lustig, wie viel Interesse die Leute an ihrem Liebesleben zeigen, und machte einfach mit", berichtet ein enger Freund der 23-Jährigen gegenüber "RadarOnline". "Aber jetzt ist sie das Opfer von Witzen bei 'Saturday Night Live', in den Boulavardzeitungen und in Late-Night-Shows. Sie hat es mit einem Lachen abgetan, aber die Witze, die bei den Golden Globes über sie gemacht wurden, gingen ihr unter die Haut."

Bei den Golden Globes scherzten die Moderatorinnen Tina Fey und Amy Poehler, die Musikerin solle sich von Michael J. Fox' Sohn fernhalten und lieber Single zu bleiben.

"Die Witze über ihr Liebesleben sind ihr peinlich, aber es ist endlich bei Taylor angekommen", fährt der Freund fort. So wolle sich nun Zeit lassen und nicht eine Beziehung nach der anderen haben. "Auf komische Weise hat ihr die ganze negative Presse die Augen geöffnet und das wird ihr gut tun. Taylor macht sich Sorgen, dass die Öffentlichkeit sie für eine Hure halten wird."

Themen