Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Ist 'Bachelor'-Kandidatin Alissa eine Mietprellerin?

Sie soll ihren früheren Vermieter noch fast 2000 Euro schulden

Die eine ist bereits verheiratet, die andere dreht Porno-Filme und die nächste soll nun eine Miet-Prellerin sein. Immer mehr Geheimnisse über die "Bachelor"-Kandidatinnen kommen ans Tageslicht.

Laut der "Bild"-Zeitung soll die hübsche Alissa, 25, ihrem ehemaligen Vermieter noch reichlich Geld schulden. Das Model lebte vom 1. März 2010 bis Juli 2011 in einer 4er-WG in Hanhofen bei Speyer.

Danach war sie für den Vermieter Ewald D., 55, verschwunden, bis er sie plötzlich bei der Kuppel-Show entdeckte. Das Model soll dem Hauseigentümer noch 1920 Euro schulden.

So verriet der 55-Jährige: "Sie ist plötzlich abgehauen, ohne mir ein Wort zu sagen. Den Schlüssel hat sie einfach einem Mitbewohner in die Hand gedrückt. Und dann musste ich sogar noch ihren ganzen Müll aus dem Keller entsorgen!“

Laut des Vermieters hat die gelernte Steuerfachangestellte auch ihre Kaution von zwei Monatsmieten nicht bezahlt.

Verklagen konnte der Vermieter aber die brünette Schönheit nicht, da sie nirgends gemeldet war. Und nun dieser Zufall.

Auf Nachfrage von "Bild" hat Alissa eine Erklärung, wieso sie die Miete nicht bezahlt hat:

"Die Wohnung wies erhebliche Mängel auf. Weil sie nicht behoben wurden, zog ich aus. Die letzten zwei Monatsmieten behielt ich, aber er hat im Gegenzug Sportequipment, Reifen und Felgen aus dem Keller einbehalten. Das dürfte den ausstehenden Mietwert ausgleichen."

Nun wird sich zeigen, ob der Fall noch gerichtliche Konsequenzen nach sich zieht.