Angelina Jolie ist immer noch ein Punk-Girl

Ihr aufregender Lebenswandel

In einem Interview mit dem US-Magazin "Harpers Bazar" betonte Angelina Jolie erst kürzlich, dass sie trotz ihrer sechs Kinder, immer noch innerlich eine Rebellin sei. Die 33-jährige hat deswegen auch nicht vor, sich wegen ihrer aufrege

Jolie stellte wörtlich klar: "Ich renne nicht herum und denke, ich müsste mich entschuldigen oder erklären. Ich bin tief in meinem Herzen nur ein Punk-Girl mit Tattoos – und werde es immer sein."

Ihre Kinder erzieht Angelina so realitätsnah wie möglich, sie sollen nicht im Schein einer heilen Hollywood-Welt aufwachsen: "Meine Kinder spielen Videospiele. Ich lasse sie auch mit Spielzeugsoldaten spielen.“ Ihr Lebensgefährte Brad Pitt und sie sprechen außerdem viel über Konflikte mit den Kids: "Wir nehmen Gewalt und Krieg nicht auf die leichte Schulter, aber wir verstecken uns nicht. Wir sagen ihnen: ‚Mama und Papa machen Filme und spielen diese Rollen, aber es gibt in der Welt da draußen echten Tod und echte Gewalt’."

Besonders wichtig ist Jolie ihr Beruf als Schauspielerin: "Ich erzähle Geschichten über Frauen, die ich gerne selber treffen würde. Diesen Typ Frau, bei dem ich denke, es wäre ein Spaß für meine Töchter es eines Tages zu sehen – selbst, wenn sie etwas Albernes an sich haben, wie Lara Croft."

Angelina Jolie und Brad Pitt haben insgesamt sechs Kinder: drei leibliche und drei adoptierte.