Tina Turner wird Schweizerin

'Ich könnte mir keinen besseren Ort zum Leben vorstellen'

Seit 1995 lebt Tina Turner in der Schweiz Tina Turner

Nachdem kürzlich Gérard Depardieu, 63, die russische Staatsbürgerschaft annahm, will jetzt Tina Turner Schweizer Staatsbürgerin werden. Die "What's Love Got To Do With It"-Sängerin, die bereits seit 1995 in dem Land lebt, hat sich entschieden, ihren amerikanischen Pass aufzugeben und stattdessen Schweizerin zu werden. 

"Ich bin sehr glücklich in der Schweiz und fühle mich hier zu Hause", so die 73-Jährige gegenüber der Zeitung "Blick". Und ergänzt: "Ich könnte mir keinen besseren Ort zum Leben vorstellen."

Nachdem ihr von Küsnacht ZH das Bürgerrecht erteilt wurde, muss sie nun nur noch auf die Bestätigung auf kantonaler und Bundesebene warten, um tatsächlich den Pass zu erhalten.

Ihre Sprecherin Karin Rhomberg erklärt derweil die Gründe für Turners Liebe zur Schweiz: "Sie schätzt die schöne Landschaft, die freundlichen Menschen, das Spiel der vier Jahreszeiten." Zudem könne sie in der Schweiz als Privatperson leben:

"Sie freut sich, wie sie hier aufgenommen wurde, wie man sie freundlich und zurückhaltend behandelt."

Als Anna Mae Bullock wurde Turner in Tennessee geboren. Bekannt wurde sie mit ihrem Ehemann als Duo Ike & Tina Turner. 1976 verließ sie ihren Mann und startete als Solokünstlerin neu durch. In den folgenden Jahren konnte sie zahlreiche Hits landen, darunter "We Don't Need Another Hero", "The Best" und "Goldeneye". Im Laufe ihrer Karriere wurde sie mit insgesamt neun Grammys ausgezeichnet.

Wir wünschen Tina alles Gute in ihrer neuen Heimat!

Themen