Til Schweiger - Mit dem Karl-Valentin-Orden geehrt

Für seine tollen Wortfindungen

Passend zum Start von "Kokowääh 2" und seiner Rolle im "Tatort" wurde Til Schweiger, 49, mit einer wichtigen Auszeichnung geehrt: Dem Münchener Karl-Valentin-Orden.

Dieser Orden ist etwas ganz Besonderes. Berühmte Ordens-Träger sind zum Beispiel Loriot, Alfred Biolek und Thomas Gottschalk.

Til wurde am vergangenen Freitag also ebenfalls ausgezeichnet. Die Kommission begründete ihre Entscheidung damit, dass der Regisseur und Schauspieler mit seiner Schwulen-Komödie "Der bewegte Mann" seine witzige Seite mehr als grandios gezeigt habe.

Auch die typischen Schweiger-Einfälle wurden geehrt: Seine "valentineske Wortfindungen", wie "Keinohrhasen", "Zweiohrküken" und "Kokowääh" seien ihm gut gelungen.

Til bedankte sich brav und stellte gleich klar: "Ich will, dass die Leute lachen. Humor ist das einzige, was im Leben zählt. Lachen macht uns Menschen aus."

Herzlichen Glückwunsch!