Ashton Kutcher - Krankenhausaufenthalt wegen Steve Jobs-Film

Wegen einer Diät vor Drehbeginn brach er zusammen

Dass Ashton Kutcher seine Rolle als Steve Jobs so ernst nimmt, hätte wohl niemand erwartet. Wegen einer Frutarier-Diät, die der 34-Jährige für seine Rolle einhielt, landete er nämlich im Krankenhaus. Diese spezielle Form der Diät kann ziemlich gefährlich werden, denn dabei werden nur Nüsse, Samen oder Früchte verzehrt. Sogar Gemüse ist verboten, was Ashton kurz vor den Dreharbeiten wohl zum Verhängnis wurde…

Der Schauspieler äußerte sich gegenüber amerikanischen Medien wie folgt: "Der Verzicht kann zu richtigen Problemen führen. Ich hatte nur noch Schmerzen und meine Bauchspeicheldrüsen-Werte sind komplett außer Kontrolle geraten. Es war absolut Angst einflößend."

Steve Jobs ist im Oktober 2011 an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben. Ob der Ursprung seiner Krankheit von der Frutarier-Diät herrührt, die auch der "Apple"-Mitbegründer vollzog, ist nicht klar. 

Inzwischen geht es Kutcher wieder besser, denn bereits am Freitag, 25.1., ließ er sich auf dem roten Teppich blicken. Körperlich wieder fit plauderte er über seinen neuesten Streifen:  

"Der Film porträtiert einen Mann, der erst kürzlich verstorben ist, was den Leuten immer noch im Gedächtnis hängen geblieben ist. Die Menschen interessieren sich immer noch für ihn, sie haben alle eine eigene Meinung - das ist wirklich Ängst einflößend. Besonders Angst einflößend ist es, dass ich einen Mann porträtiere, den ich selbst immer bewundert habe."