Rihanna spricht offen über die Liebe zu Chris Brown

'Wir wissen genau, was wir heute an einander haben'

Sängerin Rihanna, 24, hat sich nun endlich offiziell zu ihren On-/Off-Freund Chris Brown, 23, bekannt und möchte die Beziehung trotz der Prügelattacke nicht missen.

Zwar hatte sich der "Diamonds"-Star lange gegen ihre Gefühle zu dem Rapper gewehrt, möchte sich aber von der öffentlichen Meinung nicht mehr leiten lassen.

In einem Interview mit dem "Rolling Stone" verriet RiRi: "Ich entschied, dass es mir wichtiger war, glücklich zu sein. Ich wollte nicht die Meinung anderer Menschen zwischen uns kommen lassen. Selbst wenn es ein Fehler ist – es ist mein Fehler. Nachdem ich so viele Jahre gepeinigt, zornerfüllt und düster lebte, möchte ich jetzt lieber meine eigene Wahrheit leben und die Konsequenzen dessen tragen. Das halte ich aus.“

Die Beziehung der beiden hat sich laut der 24-Jährigen weiterentwickelt: "Wenn man von außen die Teile zusammenlegt, dann kommt da nicht das schönste Puzzle bei raus“, gesteht Rihanna.

Das Pop-Sternchen möchte auch weiterhin um ihre Liebe kämpfen. Einen weiteren Ausrutscher würde sie dem 23-Jährigen nicht mehr verzeihen: "Wir wissen genau, was wir heute an einander haben, und das wollen wir nicht verlieren." Aber "Er kann es sich nicht leisten, nochmal Scheiße zu bauen. Das kommt überhaupt nicht infrage."