Victoria Beckham ist Fußball-Expertin

Die Modedesignerin weiß alles über das runde Leder

Wer hätte das gedacht? Victoria Beckham ist eine echte Fußball-Mutti Ihren Sohn Brooklyn unterstützt sie, wo sie nur kann Treten sie mal in seine Fußstapfen? David Beckham mit seinen Söhnen - links Brooklyn

Das hätten wir ihr gar nicht zugetraut: Victoria Beckham ist offenbar eine echte Fußball-Expertin. Die 38-jährige Modedesignerin - die mit dem früheren englischen Nationalspieler David Beckham, 37, verheiratet ist - soll angeblich eine Menge über das runde Leder wissen. Und nun möchte sie offenbar Sohn Brooklyn dazu bringen, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten.

Mit seinen Anfängen überzeugte Beckhams 13-jährige Nachwuchshoffnung bereits die Trainer seines früheren Jugendteams in Los Angeles.

Ein Insider, der den jungen Kicker mit eigenen Augen gesehen hat, berichtet der Zeitung "Daily Star": "Wir haben eng mit Brooklyn gearbeitet, als er hier war. Der junge Mann ist ein großes Naturtalent."

Daher sei Mama Victoria auch sehr darauf bedacht, immer über den aktuellen Stand ihres Fußball-Asses unterrichtet zu werden. "Victoria ist wirklich eine Fußball-Mama', zitiert das Blatt weiter. "Sie rief den Coach zweimal pro Woche an und wollte einen detaillierten Bericht über Brooklyns Entwicklung. Sie konnte stundenlang über Taktik reden. Sie weiß wirklich, worum es geht, und ist sehr hilfreich für die Leistungen des Jungen."

Das ehemalige Spice Girl selbst gibt die Berichte des Trainers derweil umgehend an Ehemann David weiter.

"Victoria sagte, sie würde alles David weitererzählen, aber auch sie selbst kennt den Fußball in und auswendig. Wahrscheinlich könnte sie selbst ein Fußballteam trainieren."

Oha, vielleicht tut sich da eine neue Karriere-Option auf?

Das Paar hat für seinen Sprössling kürzlich bereits ein Probetraining bei dem Premier-League-Spitzenclub und Champions-League-Sieger FC Chelsea arrangiert.

David, der momentan vereinslos ist und bei zahlreichen europäischen Vereinen auf der Wunschliste steht, ist derweil ein strenges Vorbild für seinen Nachwuchs. Kürzlich sagte er: "Ich bin so hart zu meinen Jungs, wie mein Vater es mit mir war. Sie fragen immer: 'Habe ich gut gespielt?'. Ich sage dann: 'Du warst in Ordnung' aber es geht noch besser'."