Stromausfall beim Super Bowl 2013

Für die Reklame?

Da ging gar nichts mehr: Der Strom fiel aus Neil Patrick Harris (rechts unten) und Jon Cryer (rechts oben) erlaubten sich trotzdem einen Spaß Das komplette Stadion war dunkel

Der Super Bowl 2013 war ein richtiges Sport-Highlight! Während Beyoncé Knowles, 31, ihren Auftritt mit Bravour meisterte, ging etwas anderes mächtig schief: Die Lichter gingen im Stadion aus.

In der Endrunde des Events gab es auf einmal einen Stromausfall. Das gesamte Areal war in ein Dunkel gehüllt und ein Raunen ging durch die Menge.

War dieser Ausfall etwa einkalkuliert? Denn während der Panne wurden mehrere Werbespots gezeigt, die während des "Super Bowls" sehr sehr teuer sind. Sie rentieren sich aber auch für die Unternehmen am meisten.

Ganze 36 Minuten waren die Lichter aus und erst dann konnte das Spiel fortgesetzt werden. "HIMYM"-Star Neil Patrick Harris, 39, der mit Schauspieler Jon Cryer, 47, zu Gast war, twitterte derweil ein Foto von der Dunkelheit:

"Alle Lichter sind aus! Es ist die Hölle! Zum Glück haben wir Beyoncés Finger-Lichter", schreibt er.

Mit dieser Marketing-Strategie wird der Super Bowl 203 mit Sicherheit in die Geschichte eingehen.