Grammys 2013 - Gotye für besten Song ausgezeichnet

Die Damen waren züchtiger gekleidet!

Vor den Grammys 2013 verhängte der US-Sender CBS einen züchtigen Dresscode, da die Damen der Musikwelt in der Vergangenheit gerne etwas mehr Haut zeigten, als prüde amerikanische Augen sehen können. Tatsächlich hielten sich die meisten an die Vorschrift. Nicht jedoch Katy Perry:

Die 28-Jährige erschien in einem mintgrünen Kleid von Gucci, das ihre Brüste ordentlich in Szene setzte und alle Blicke auf sich lenkte. Für einen Grammy reichte es für Perry trotzdem nicht, ihr nominierter Song "Wide Awake" wurde nicht ausgezeichnet.

Auch dieses Jahr konnte sich Adele, 24, über eine begehrte Trophäe freuen. "Set Fire to the Rain" gewann in der Kategorie "Best Solo Pop Performance".

"Record of the Year", keine große Überraschung, wurde der Hit "Somebody that I used to know" von Gotye feat. Kimbra. Schließlich landete der Song weltweit einen Charterfolg.

Ebenfalls nach Europa ging der Preis für das beste Album des Jahres: Mumford & Sons' zweites Studioalbum "Babel" setzte sich gegen die Starke Konkurrenz von The Black Keys und Jack White durch.

Viel Jubel gab es bei Justin Timberlake. Der 31-Jährige feierte auf der Grammy-Bühne sein heiß erwartetes Comeback und sang "Suit & Tie" mit Rapper Jay Z.

Die komplette Gewinnerliste:

BEST NEW ARTIST

• Fun.

BEST POP SOLO PERFORMANCE
• Set Fire To The Rain [Live]
ADELE; Track from: Live At The Royal Albert Hall

BEST POP DUO/GROUP PERFORMANCE
• Somebody That I Used To Know GOTYE FEATURING KIMBRA

BEST POP VOCAL ALBUM
• Stronger KELLY CLARKSON

BEST TRADITIONAL POP VOCAL ALBUM
• Kisses On The Bottom PAUL MCCARTNEY

BEST ROCK PERFORMANCE
• Lonely Boy THE BLACK KEYS

BEST ROCK SONG
• Lonely Boy THE BLACK KEYS

BEST ROCK ALBUM
• El Camino THE BLACK KEYS

BEST ALTERNATIVE MUSIC ALBUM
• Making Mirrors GOTYE

BEST TRADITIONAL R&B PERFORMANCE
• Love On Top BEYONCÉ

BEST URBAN CONTEMPORARY ALBUM
• Channel Orange FRANK OCEAN

BEST RAP/SUNG COLLABORATION
• No Church In The Wild JAY-Z & Kanye West FEAT. FRANK OCEAN & THE-DREAM

BEST LATIN POP ALBUM
• MTV Unplugged Deluxe Edition JUANES

BEST COMPILATION SOUNDTRACK FOR VISUAL MEDIA
• Midnight In Paris

BEST SCORE SOUNDTRACK FOR VISUAL MEDIA
• The Girl With The Dragon Tattoo TRENT REZNOR & ATTICUS ROSS

BEST BOXED OR SPECIAL LIMITED EDITION PACKAGE
• Woody At 100: The Woody Guthrie Centennial Collection
Fritz Klaetke, art director (Woody Guthrie)

BEST HISTORICAL ALBUM
• The Smile Sessions (Deluxe Box Set)
Alan Boyd, Mark Linett, Brian Wilson & Dennis Wolfe, compilation producers; Mark Linett, mastering engineer (The Beach Boys)

PRODUCER OF THE YEAR, NON-CLASSICAL
• Dan Auerbach
El Camino (The Black Keys) (A)
Locked Down (Dr. John) (A)
Savage (Hacienda) (S)
Shakedown (Hacienda) (A)

BEST SHORT FORM MUSIC VIDEO
• We Found Love Rihanna Featuring Calvin Harris
Melina Matsoukas, video director; Juliette Larthe & Ben Sullivan, video producers

BEST LONG FORM MUSIC VIDEO
• Big Easy Express
MUMFORD & SONS, EDWARD SHARPE & THE MAGNETIC ZEROS & OLD CROW MEDICINE SHOW