Taylor Swift zieht bei Grammys über Ex Harry Styles her

Wünscht sich der 'One Direction'-Star etwa eine zweite Chane?

Harry Styles würde es wohl nicht die feine englische Art nennen. Seine Ex-Freundin Taylor Swift, 23, hat bei ihrem Grammy-Auftritt am gestrigen Abend, 10. Februar, ordentlich über den 18-jährigen "One Direction"-Sänger hergezogen.

Bei der Performance ihres Hits "We Are Never Ever Getting Back Together", mit der sie die Veranstaltung eröffnete, machte die Country-Sängerin eindeutige Anspielungen auf den Teenie-Star.

So sprach sie die Zeile des Songs "Ich liebe dich immer noch" mit übertriebenem britischen Akzent, ganz so, wie es sich wohl bei dem Engländer Harry anhören würde. Danach antwortete auf seinen imaginären Telefonanruf: "Sorry, ich bin zu beschäftigt damit, die Grammys zu eröffnen. Wir kommen niemals wieder zusammen."

Wenn das mal kein deutlicher Seitenhieb ist. Taylor hatte bereits vor Kurzem in einem Interview angedeutet, dass ein Zurück zum Ex für sie ausgeschlossen sei.

Ob sich das Boyband-Mitglied eine zweite Chance bei der hübschen Blondine wünscht? Dieser Verdacht liegt angesichts von Taylors Anspielung nun nahe.