Bikini-Bilder von schwangerer Kate Middleton veröffentlicht

Das britische Königshaus ist 'not amused'

Droht da etwa der nächste Skandal? Nach den Oben-Ohne-Bildern im vergangenen Jahr, ist Kate Middleton, 31, erneut das Opfer aufdringlicher Paparazzi geworden. Nun hat ein italienisches Magazin Bikini-Bilder der schwangeren Duchess veröffentlicht.

Eigentlich nutzen Kate und William momentan die Zeit, um fernab des Trubels auf der Karibik-Insel Mustique Urlaub zu machen. Viel Entspannung ist dem royalen Paar aber auch Tausende Kilometer von der Heimat entfernt scheinbar nicht gegönnt.

So erschienen in dem italienischen "Chi"-Magazin nun Schnappschüsse der Beiden beim privaten Zusammensein mit der Familie - sowohl die sichtlich schwangere Kate als auch ihre Schwester Pippa sollen dabei im Bikini abgelichtet worden sein. Der britische Königshaus ist außer sich.

Sie bezeichneten die Bilder als "klaren Einbruch" in die Privatsphäre. "Wir sind enttäuscht, dass Fotos des Dukes und der Durchess im privaten Urlaub auch im Ausland publiziert werden", so kommentierte ein Sprecher des St James's Palace.

Der Chef-Redakteur der italienischen Zeitschrift weist indes alle Anschuldigungen von sich. Die Bilder wären auf einer öffentlichen Straße aufgenommen worden und somit nach italienischem Gesetz zur Publikation zulässig.