Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Fiona Erdmann hat nach dem Dschungel neun Kilo zugenommen

Nach der Dschungel-Radikal-Diät futtert sie, was sie will

Fiona Erdmann hat nach ihrer Teilnahme am RTL-Dschungelcamp endlich ein paar Pfund mehr auf den Rippen. Die 24-Jährige soll nach der Radikal-Diät im australischen Outback ganze neun Kilo zugelegt haben. 

Im Camp standen neben Reis und Bohnen nur jede Menge nicht ganz so appetitliche Dschungel-Spezialitäten auf dem Speiseplan des Models.

Wieder zu Hause in Deutschland reagierte der Rotschopf erschrocken über einige Hass-Mails, die ihr vorwarfen, ein Vorbild für Magermodels zu sein. Fionas Mission also: zunehmen.

Und das scheint ihr nach eigenen Angaben nicht besonders schwer zu fallen. Zu schaufelt die ehemalige "GNTM"-Teilnehmerin ohne schlechtes Gewissen so ziemlich alles in sich herein, worauf sie Lust und Laune hat. Das Ergebnis: Ganze neun Kilo soll sie schon zugenommen haben.

Aber Fiona ist skeptisch, als sie sich von "Bild.de" bei einem regelrechten Futter-Marathon durch Berlin begleiten lässt: "Die Leute werden mir eh nicht glauben. Die denken, egal was ich esse, ich kotze es sowieso wieder aus."

Nach Burger, Spaghetti und Eis folgt der Beweis in einem Fitness-Center. Knapp 61 Kilo bringt Fiona auf die Waage bei einer Größe von 174 cm, protokolliert von einem Fitness-Trainer und einem Reporter. Nach dem Dschungel waren es besorgniserregende 52 Kilo. 

Ob das schnelle Zunehmen der gesündeste Weg ist, darüber lässt sich sicherlich streiten. Festzuhalten bleibt, dass Fiona die angefutterten Pfunde auf jeden Fall gutstehen.