Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Georgina Fleur - 'Ich habe alle Bachelor-Regeln gebrochen!'

Die Ex-Kandidatin über die Knebelverträge: 'Ich musste keinen Cent Strafe zahlen'

Ex- Beim Georgina (r.) mit Claudelle Deckert (M.) und Fiona Erdmann (l.)

Nachdem heute bekannt geworden war, wie hart die Verträge für die Frauen in der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" sind, hat sich prompt Ex-Kandidatin Georgina Fleur, 22, zu Wort gemeldet. Die "Dschungelcamp"-Rückkehrerin behauptet: "Ich habe alle Regeln gebrochen!"

Die "Bild"-Zeitung hatte heute, 13. Februar, aufgedeckt, dass Mona, Alissa, Melanie und Co. Knebelverträge unterschreiben mussten - und bei Zuwiderhandlung Strafen von bis zu einer Million Euro drohen.

Das scheint in der letzten Staffel, als Georgina Vierte wurde, anders gewesen zu sein. So verrät sie im "Radio Enegy"-Interview: „Ich muss ehrlich sagen, alle Regeln, die da in der Bild-Zeitung aufgelistet sind, die habe ich alle gebrochen - und ich musste keinen einzigen Cent Vertragsstrafe zahlen."

Eine Vermutung hat das rothaarige Party-Girl aber auch, woran die Verschärfung liegen könnte:

"Kann sein, daß sie die ganzen Regeln neu aufgestellt haben, weil sie letztes Jahr soviel Stress hatten. Unter anderem auch mit mir, weil ich immer so rumgerannt bin und gemacht habe, was ich wollte. Ich bin auch mal ausgegangen abends und aus der Villa raus und so. Vielleicht habe die deswegen alles etwas strenger gemacht dieses Jahr.“

Melanie, Alissa und Co. können sich also nun bei der "Dschungelcamp"-Vierten bedanken.

Rückblickend betrachtet Georgina den Kampf um Paul Janke als "wirklich die schönste Zeit überhaupt". Nur das "Dschungelcamp" war noch besser: "Das war noch mehr Abenteuer als der Bachelor, da hat es noch mehr geprickelt", präzisiert die Shopping-Queen.

Für ihr nächstes Projekt ist die 22-Jährige auch schon Feuer und Flamme: das "Große Sat.1 Promiboxen", bei dem sie gegen Tic-Tac-Toe-Jazzy antritt

"Jazzy kriegt von mir erstmal gleich eins auf die Nase. Mal gucken wie standhaft die so ist. Die muss sich echt richtig in Acht nehmen vor mir. Ich trainiere nämlich echt die ganze Zeit.“

Na, dann würden wir sagen: "Let's getty to rumble!"