Paralympics-Star Oscar Pistorius- Tränenausbruch vor Gericht

Hat er seine Freundin aus Versehen erschossen oder war es Mord?

Oscar Pistorius bricht in Tränen aus Oscar Pistorius vor Gericht in Pretoria Laut seinem Anwalt ist er schwer traumatisiert Sein Vater Henke berührt ihn beim Verlassen des Saals Seine Zeiten als Sportstar sind erst einmal vorbei Pistorius soll seine Freundin am Valentinstag umgebracht haben

Nachdem der Paralympics-Star Oscar Pistorius, 26, seine Freundin Reeva Steenkamp († 30) am Valentinstag mit vier Schüssen getötet hat, musste er heute Morgen vor Gericht erscheinen.

Pretoria heute Morgen, 15. Februar: Der Südafrikaner erscheint bei seinem ersten Gerichtstermin. Im Prozess werden schwere Vorwürfe gegen ihn erhoben: Er soll seine Freundin ermordet und vorsätzlich erschossen haben.

Daraufhin bricht der "Blade Runner" schluchzend in Tränen aus und hält sich die Hände vor das Gesicht. Die Anhörung wird auf den nächsten Dienstag vertagt, dann soll entschieden werden, ob der Sportler gegen Kaution freikommt. Bisher befindet er sich in Polizeigewahrsam.

Bereits beim heutigen Prozessauftakt tummelten sich Kameras und Presse am Ort des Geschehens, jedoch werden bei den weiteren Verhandlungen keine Kameras gestattet sein, da Pistorius laut seinem Anwalt schwer traumatisiert ist.

Heute mit im Gerichtssaal anwesend waren sein Bruder Carl und sein Vater Henke, der ihn beim Verlassen des Saales am Arm berührt.

Eine Konsequenz folgte bereits für den weltberühmten Leichtathleten. Sein Werbepartner Nike kündigte die Zusammenarbeit mit ihm.