Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Mignon sucht ihren 'Bachelor' jetzt in der Schweiz

'Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht - warum also nicht?'

Hamburgerin Mignon versucht jetzt ihr Glück in der Schweiz - dort will sie den Mignon nahm an Mignon erhielt von Jan Kralitschka die allererste Rose - und galt zunächst als Favoritin

Zum Start der diesjährigen Staffel von "Der Bachelor" bekam sie die allererste Rose - und ihr Name sorgte gleich beim ersten Treffen mit Jan Kralitschka, 36, für eine unfreiwillig komische Szene. Trotzdem musste Kandidatin Mignon, 31, die Kuppelshow recht früh verlassen. Nun versucht sie erneut ihr Glück - beim Schweizer Pendent der Sendung!

Den finalen Kampf um Rosenkavalier Jan macht Mona, 30, und Alissa, 25, unter sich aus. Am Ende triumphierte Letztere - zumindest kurz. Denn mittlerweile ist schon wieder alles aus bei den beiden.

Für die anfängliche Favoritin Mignon kam das Aus in der RTL-Show zwar überraschend und war laut eigener Aussage eine große Enttäuschung, den Kopf lässt die 31-Jährige aber nicht hängen.

So erzählte sie jetzt dem Portal "20 Minuten", dass sie sich für die zweite Ausgabe von "Der Bachelor" beim Schweizer Sender 3+ beworben habe.

"Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht. Warum also nicht?", sagt sie zur Begründung.

Mignon verriet außerdem, nur positive Reaktionen aus ihrem Umfeld erhalten zu haben, was sie zusätzlich ermutigt: "Meine Mama ist stolz auf mich", sagt sie.

Die Blondine ergänzt: "Alles hat einen Sinn und die Show ist ein Weg, um möglicherweise dem Traummann zu begegnen."

Bekanntheit zu erlangen, sei aber nicht ihre Motivation: "Da könnte ich mich an irgendeinen Fussballer hängen", stellt die ehemalige Kandidatin klar.

Die 31-Jährige steht zwar eher auf den "skandinavischen Typ", hofft aber trotzdem, nun in der Schweiz ihr Herzblatt zu finden. 

Ob sie tatsächlich dabei ist, muss sich aber erst noch zeigen. Anmelden können sich interessierte Ladys ab sofort unter: www.3plus.tv.