Mord-Drama - Jetzt spricht der Vater von Reeva Steenkamp

Barry Steenkamp gibt Oscar Pistorius die Schuld am Tod

Die tragische Geschichte um Spitzensportler Oscar Pistorius, 26, und dessen toter Freundin Reeva Steenkamp, †29,  ist in aller Munde. Nun äußerte sich auch Reevas Vater Barry Steenkamp zu dem Tod seiner Tochter.

Paralympics-Star Oscar soll seine Liebste kaltblütig erschossen haben. Er selbst sagt immer wieder, dass es ein furchtbarer Unfall war - die Staatsanwaltschaft sieht das allerdings anders: Oscar habe Reeva definitiv ermordet.

Barry Steenkamp ist natürlich erschüttert und kann das Ableben seines schönen Kindes einfach nicht fassen. Und Barry hat eine ganz klare Meinung. Wenn es nach ihm geht, ist Oscar ein Mörder, der das Allerschlimmste verdient hat.

"Es ist egal, wie viel Geld er hat oder wie gut sein Anwaltsteam ist, er muss mit seinem Gewissen leben, falls er es der Verteidigung erlaubt, für ihn zu lügen", sagte Barry der südafrikanischen Zeitung "Beeld".

Reevas Papa lässt seinen Gefühlen freien Lauf und möchte, dass Oscar von nun an für immer leidet - bis an sein Lebensende: "Wenn Pistorius tatsächlich die Wahrheit sagt, könnte ich ihm eines Tages vergeben. Wenn es nicht geschehen ist, wie er es beschreibt, sollte er leiden. Und er wird leiden."

Pistorius ist derweil gegen Kaution wieder auf freiem Fuß - die Verhandlung wird aber schon bald fortgesetzt.

Wir wünschen der Familie von Reeva Steenkamp weiterhin viel Kraft.