Steven Tyler hat 5 Millionen Dollar für Koks ausgegeben

Der 'Aerosmith'-Sänger hat 'halb Peru geschnupft'

Der "Aerosmith"-Sänger Steven Tyler, 64, war jahrelang drogensüchtig. Jetzt erzählte er in einer australischen TV-Show, wie viel Geld er wirklich für seinen Koks-Konsum ausgegeben hat.

Schon 2011 berichtete Tyler, wie es in den 1980ern wirklich um ihn stand: "Ich habe meinen Porsche weggeschnupft und mein Flugzeug – es ist alles für Drogen und Alkohol draufgegangen."

Bei "60 Minutes" wurde Steven jetzt allerdings noch einmal deutlicher. Der 64-Jährige berichtet davon, wie viel Dollar wirklich für die Drogenabhängigkeit geopfert wurden:

"Realistisch eingeschätzt habe ich vermutlich locker fünf oder sechs Millionen Dollar (ca. 4 - 5 Millionen Euro) für Koks ausgegeben. Naja, ist ja nicht so wichtig. Aber man könnte schon sagen, ich hab halb Peru geschnupft. Ja, das haben wir eben so gemacht", so der Rockstar.

Heute ist Tyler clean und hat den Drogen angeblich endgültig abgeschworen.