Anne Hathaway entschuldigt sich für Oscarkleid

Ihr rosafarbenes Prada-Kleid war nur zweite Wahl

Anne Hathaway enschuldigte sich für die Wahl ihrer Oscarkleides Anne Hathway entschied sich für das hellrosafarbene Kleid von Prada und nicht für das Valentino-Kleid aus der Spring/Summer Kollektion 2013 Wäre das Kleid für die Oscars besser gewesen? Hathaways

Am Sonntag, 24. Februar, lief Anne Hathaway, 30, auf dem roten Teppich der Oscars mit einem hellrosa Kleid auf, das die Brustwarzen der Schauspielerin leicht erahnen ließ. Für diesen Fashion-Fauxpas entschuldigte sich die frisch gebackene Oscar-Preisträgerin nun und verriet, dass dieses Kleid eigentlich nur zweite Wahl war ...

Jetzt entschuldigt sich der "Les Misérables"-Star im Interview mit "People". Aber nicht für die Abzeichnung ihrer Brüste - sondern dafür, dass sie ein "Prada" Kleid trug, anstatt eines von "Valentino". Solch ein Skandal!

Dabei hatte die italienischen Modemarke "Valentino" nur kurz vor der Verleihung angekündigt, die brünette Schönheit für den prestigeträchtigen Abend einzukleiden. Im Interview gestand sie, sie spüre "tiefes Bedauern, Enttäuschung hervorgerufen zu haben".

Ihr plötzlicher Sinneswandel, doch ein anderes Kleid zu tragen, rührte von dem Gerücht, dass ihre Co-Darstellerin Amanda Seyfried ein ähnliches Kleid anziehen würde.

"Ich wurde am späten Samstagabend aufmerksam darauf, dass es ein sehr ähnliches Kleid zu dem 'Valentino', das ich tragen wollte, gab. Daher dachte ich mir, es wäre für alle Beteiligten das Beste, wenn ich meine Pläne ändere", erklärte Hathaway und fügte hinzu:

"Auch wenn ich das Kleid, das ich trug, großartig fand, war es eine schwere Entscheidung in letzter Sekunde, da ich mich sehr darauf gefreut hatte, 'Valentino' zu tragen, um meine tiefe und bedeutende Beziehung mit dem Haus und Valentino selbst zu ehren."

Der Designer Valentino Garravani, 80, ist ein langjähriger Freund der Oscar-Gewinnerin. Sie trug auch ein von ihm designtes Kleid bei ihrer Hochzeit.