Hausdurchsuchung bei Sonja Zietlow wegen Steuerhinterziehung

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Moderatorin

Schwere Anschuldigungen gegen Sonja Zietlow, 44. Die TV-Moderatorin soll über ihren gemeinnützigen Verein "Beschützerinstinkte" Steuern hinterzogen haben. Nun gab es eine Hausdurchsuchung. 

Im Dschungelcamp ist sie für ihre fiesen Sprüche bekannt, privat hat Sonja Zietlow vor allem für ihre Vierbeiner ein großes Herz. So ist sie Schirmherrin des Fördervereins "Beschützerinstinkte", der von ihr mitbegründet wurde. Der Verein setzt sich für in Not geratene Hundehalter und deren Tiere ein und fördert außerdem die Ausbildung von Therapiehunden. 

Doch nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die 44-Jährige. Der Grund: Sie soll eine Mitarbeiterin als Scheinselbstständige beschäftigt haben, um Sozialausgaben und Steuern zu sparen. Die Beamten durchsuchten das Haus der Moderatorin sowie die Büros des Vereins und beschlagnahmten Unterlagen, wie der Staatsanwalt Peter Preuß gegenüber der "Abendzeitung" bestätigte.

Zietlows Anwältin Bibiana Baunach zur "Abendzeitung": "Die Durchsuchung ist eine Reaktion auf arbeits- beziehungsweise vertragsrechtliche Vorgänge, über die vor den Arbeitsgerichten gestritten wird."