Justin Bieber verärgert Fans auf Konzert in London

Er kam zwei Stunden zu spät!

Das ist aber nicht die feine englische Art! Justin Bieber ließ seine Fans gestern, 4. März, satte zwei Stunden warten. Sein "Believe"-Konzert in London war um 20.30 Uhr angesetzt, doch der 19-Jährige ließ sich erst gegen 22.30 Uhr blicken, wie amerikanische Medien nun berichten.

Als Bieber endlich auf der Bühne stand, waren viele Anhänger so verärgert, dass sie ihn sogar ausbuhten. Zuvor waren einige Konzert-Gäste angeblich bereits am Einschlafen gewesen, da sie so lange warten mussten. 

Weil Justins Fans teilweise sehr jung sind und am nächsten Tag auch noch zur Schule mussten, war der Ärger umso größer. Wegen der Verspätung kürzte der Sänger auch noch sein Programm! 

"Sehr viele unglückliche Eltern auf dem Konzert, aber mir tun die Kinder wirklich Leid, denn sehr viele weinten, weil sie nur das halbe Konzert sahen," so ein Fan auf Twitter. 

Es gab zwar auch ein paar positive Tweets, wie "OMG! Das Konzert war verrückt!" aber so richtig nett, war diese Aktion nicht, Mr. Bieber!