Kelly Osbourne geht es nach epileptischen Anfall wieder gut

Die Ärzte suchen nach den Ursachen

Ozzy Osbourne-Tochter Kelly Osbourne, 28, erschreckte gestern, 7. März, während der Dreharbeiten zu "Fashion Police" ihre Kollegen und Fans, als sie ohne Vorwarnung einen epileptischen Anfall bekam und in die Notaufnahme gebracht werden musste. Dem Rock 'n' Roll-Nachwuchs geht es jedoch glücklicherweise wieder besser.

Auf ihrem Twitter-Account zeigte Kelly, dass sie noch eine Weile im Krankenhaus bleiben muss. Sie postete ein Foto von ihrem tätowierten Arm am Tropf und schrieb dazu:

"Danke Euch allen für Eure schönen Genesungswünsche! Ja, ich hatte einen epileptischen Anfall und die Ärzte versuchen rauszufinden, warum."

Die Familie Osbourne erlebt derzeit eine richtige Pechsträhne. Bevor Kelly ihren Anfall erlitt, verstauchte sie sich schon den Knöchel. Ihren jüngeren Bruder Jack Osbourne, 26. traf es viel schlimmer: Nur zwei Monate nach der Geburt seiner Tochter stellten Ärzte fest, dass er an Multipler Sklerose erkrankt ist.

Ihre Mutter Sharon Osbourne, 60, ließ sich aus Angst vor erneutem Krebs beide Brüste amputieren.