Sarah Jessica Parker - 'SATC' hat meine Füße ruiniert!

Sie trug bis zu 18 Stunden täglich High Heels

Den Namen Sarah Jessica Parker verbindet man eigentlich direkt mit Schuhen, und zwar ganz Besonderen: "Manolo Blahniks". In der Serie "Sex and the City" war das Fashion-Victim "Carrie Bradshaw" immer up to date und auch meistens auf hohen Hacken unterwegs. Ein paar Jahre später zeigt sich - es hatte seinen Preis.

Sarah Jessica Parker, 47, gab "The Edit" kürzlich ein interview, in dem sie berichtete, was mit ihren Füßen geschehen war und wie es dazu kommen konnte.

"Ich bin ja wirklich in Heels gerannt," beschrieb sie. "Ich habe 18 Stunden gearbeitet und sie nie ausgezogen. Ich trug wunderschöne Schuhe, manche von besserer Qualität als andere, und habe mich nie beschwert", erzählte die Frau von Matthew Broderick weiter.

Doch dann kam der große Schock: Auf dem Set von "Der ganz normale Wahnsinn" ist sie umgeknickt und hat sich den Knöchel verstaucht. So merkte sie, wieviel Schaden das ganze High-Heels-Tragen verursacht hat.

"Ich bin zum Arzt gegangen und er sagte 'Ihr Fuß tut Dinge, die er eigentlich nicht tun sollte. Dieser Knochen hier...Den haben Sie selbst entwickelt. Der gehört da nicht hin."

Sie fügte hinzu: "Es ist traurig, denn meine Füße haben mich über die ganze Welt getragen, aber dann sagten sie, 'weißt du, wir sind sehr müde, kannst du einfach aufhören - und uns keine billigen Schuhe anziehen?" 

Die Schuld gibt "Carrie Bradshaw" den Billigtretern, die sie am Set des Films tragen musste. Denn ihre Rolle verlangte die Darstellung einer Mittelklasse-Frau, die sich eben keine Designerschuhe leisten kann.

Wenn auch nicht in der Freizeit, wird Sarah auf dem roten Teppich und wichtigen Veranstaltungen weiterhin Stöckelschuhe tragen. Puh!