Kelly Osbourne wurde aus dem Krankenhaus entlassen

Sie fühlt sich wie in der Serie 'Dr. House'

Kelly Osbourne, 28, durfte wieder nach Hause. Nachdem sie bei den Dreharbeiten zu ihrer Show "Fashion Police" einen epileptischen Anfall erlitt, musste sie bis gestern, 11. März, unter Beobachtung der Ärzte bleiben.

Die Tochter von Ozzy Osbourne freut sich endlich wieder das Krankenhaus verlassen zu dürfen und schreibt auf Twitter: "Danke an alle Doktoren und Schwestern und dem Team und Angestellten des @CedarsSinai Krankenhaus, die mich so weit stabilisiert haben, dass ich nach Hause konnte. Es ist so schön im eigenen Bett.“

Nach ihrem Anfall wurde vermutet, dass sie an Epilepsie leide. Ihr Sprecher gab nun gegenüber "E!News" Entwarnung und erklärte: "Die Ärzte haben zahlreiche Untersuchungen durchgeführt und sind überzeugt, dass es sich [bei dem Krampfanfall] um eine einmalige Episode handelte, für die es keine schlüssigen Ergebnisse gibt. Sie freut sich, diese Woche zu 'Fashion Police' zurückzukehren und sich, wie gewohnt wieder ihrem Job zu widmen."

Kelly selber witzelt nach den bangen Tagen, wie sie sich fühlt und twittert: “Mein Leben ist gerade wie eine Folge von 'Dr. House' - der bevorstehende Kampf gegen den Tod und den Ausdruck der Angst in den Gesichtern eines jeden.“

Zumindest beweist die 28-Jährige noch Sinn für Humor, aber zum Glück ist noch einmal alles gut ausgegangen.