Jennifer Garner – 'Meine Freunde nannten mich Casper!'

Weil sie so viel Zeit im Kino verbrachte bezeichneten sie Freunde als Gespenst

Jennifer Garner hat eine wunderschöne Haut und das hat auch einen Grund. Als Vertreterin der Beauty-Marke "Neutrogena" unterhielt sich die 40-Jährige über Hautkrebs und wie viel sie inzwischen darüber gelernt hat. Nur durch ihre Leidenschaft für Kinofilme verbrachte Ben Afflecks Ehefrau ihre Zeit am liebsten drinnen. Das ersparte ihr viele Sonnenbrände…

"Als ich sehr jung war, dachte niemand darüber nach, dass die Sonne ein Problem darstellen würde. Wir klatschten uns Babyöl auf die Haut und lagen uns in die Sonne," so Garner gegenüber amerikanischen Medien. 

"Ich verbrachte den Großteil meiner Zeit im Kino. Meine Freunde nannten mich deswegen Casper." Wie ein Gespenst sieht die Schauspielerin wirklich nicht aus und wahrscheinlich hat sie durch ihr Hobby heute eine blendend schöne Haut.

Mit ihrem Auftritt wollte Jennifer jedoch auch auf das hohe Risiko von Hautkrebs aufmerksam machen. "Ich habe viel über Hautkrebs gelernt. Es ist die bekannteste Art von Krebs und dazu die, der am besten vorgebeugt werden kann."

Ihr Geständnis für den guten Zeck macht Jen noch sympathischer. Daumen hoch und weiter so!